Vorwort

Geschäftsführer - Orpheus GmbH
Vorwort von Dr. Jörg Dittrich, Geschäftsführer der Orpheus GmbH ich freue mich, Ihnen ein weiteres Jahr in Folge unsere Studie (Big) Data Analytics & KI im Strategischen Einkauf präsentieren zu können. Unsere Orpheus Studie hat sich im Laufe der Jahre für viele CPOs und Mitarbeiter nicht nur im Strategischen Einkauf zu einem Ratgeber und Trend-Barometer entwickelt. Gerade auch die im letzten Jahr erfolgte Erweiterung um flankierende Artikel rund um die Studie mit der Überschrift "8 Themen zum Nachdenken …" hat großen Anklang gefunden.

Ich bedanke mich ausdrücklich bei Ihnen für die jährliche Teilnahme an unserer Befragung, denn es sind ja IHRE Antworten, auf denen unsere Studie basiert.

Sie legen damit den Grundstein für eine Vergleichbarkeit von Einkaufs-Themen und deren Bewertung in unterschiedlichsten Unternehmen.
Auch für unser Unternehmen, die Orpheus GmbH, hat diese Studie eine große Bedeutung, denn sie dient uns als Softwarehersteller dazu, kunden- und marktorientiert zu entwickeln. Natürlich haben wir viele Ideen, verfügen über langjähriges Einkaufs-Knowhow und haben durch unsere vielen Projekte das "Ohr am Kunden". Wichtig ist aber nicht nur zu erkennen, wann die Zeit reif ist für neue Technologien, sondern auch in welchem Kontext diese den strategischen Einkauf in der Praxis in seinen vielschichtigen Aufgaben entlasten können oder aber in der Lage sind, das Wissen im Einkauf signifikant zu erhöhen.

Das Thema Künstliche Intelligenz (KI), im Englischen Artificial Intelligence (AI), das in der Studie 2016 noch ein zartes Pflänzchen war, wird inzwischen im Markt deutlich wahrgenommen, was aber nicht heißt, dass bereits viele die Notwendigkeit sehen, sie auch für sich zu nutzen. Daher möchte ich in meinem Vorwort zu dieser Studie "eine Lanze für das Thema brechen" und den Begriff der Künstlichen Intelligenz ein Stück weit entmystifizieren. Künstliche Intelligenz wird tatsächlich vielerorts als hochwissenschaftliche Disziplin wahrgenommen, an die man sich nicht so richtig herantraut. Ja, es handelt sich natürlich um einen Themenkomplex, der nicht einfach zu entwickeln ist, aber es muss einmal deutlich gesagt werden: "Künstliche Intelligenz ist kein Selbstzweck, sondern sie dient Ihnen im besten Fall als hilfreicher Assistent."

Das Thema dieser Studie enthält den Begriff BIG DATA, worunter man große, bis sehr große, meist unstrukturierte Datenmengen versteht. Wir Menschen sind es gewohnt, uns in strukturierten, also vorgedachten Datenräumen und Datenmodellen zu bewegen. Der erste Schritt besteht also für uns oft in deren Strukturierung, bevor wir beginnen können, nach Auffälligkeiten zu suchen. Je größer und je zerklüfteter die Daten sind, desto schwerer fällt uns das. In wirklich großen Datenmengen ist es schier unmöglich. An dieser Stelle setzen unsere Mathematiker und Analytiker an und entwickeln intelligente Algorithmen, die uns diese Arbeit abnehmen. Die Ergebnisse präsentieren Sie uns in einer Art Werkzeugkasten für spezifische Fragestellungen, dessen wir uns bedienen können. Was diese Werkzeuge uns liefern, sind Informationen, Auffälligkeiten und Muster in unseren Daten. Ja, sie sind als lernende Systeme teils auch bereits in der Lage, Interpretationen zu liefern. Niemals aber werden sie uns Entscheidungen abnehmen, denn erst aus der Kombination von Information und Ihrer Erfahrung in Ihrem Unternehmen wird echtes Wissen generiert, auf dessen Basis Sie dann abgesicherte Entscheidungen treffen können.

Nehmen Sie unser Angebot an, einmal zu testen, was Ihre eigenen Daten Ihnen vielleicht noch über das bisher Vertraute hinaus erzählen und wie einfach es sein kann, neue Technologien in Form unserer BOTs (RoBOTs) anzuwenden. Erfahren Sie, dass es sich um ganz praktisch anwendbare Werkzeuge handelt, die Ihnen jetzt und heute die Informationen geben, an denen Sie Ihren strategischen Einkauf zukunftsorientiert ausrichten können. Nun wünsche ich Ihnen viel Freude und gute Erkenntnisse für Ihre tägliche Arbeit beim Lesen dieser Studie.

Ihr Jörg Dittrich

Laden Sie sich die Studie 2017 "(Big) Data Analytics & KI im Strategischen Einkauf" im kompakten PDF Format herunter.

Format: PDF,
Seitenanzahl: 84,
Dateigröße: ca. 2,1 MB

Inhaltsverzeichnis

Sie finden über dieses Inhaltsverzeichnis alle Inhalte der Orpheus Studie 2017 "(Big) Data Analytics & KI im Strategischen Einkauf"

8 Themen zum Nachdenken!

Orpheus Studie: Big Data Analytics und KI im strategischen Einkauf.

Sie haben Fragen oder Anregungen zur Orpheus Studie "Big Data Analytics und KI im strategischen Einkauf"? Gerne diskutieren wir mit Ihnen die Ergebnisse der Studie und die Schlußfolgerungen und Ziele, die sich aus den gewonnenen Erkenntnissen ergeben.