Einsparungen durch Datentransparenz

Die Erfahrungen der letzen Jahre im strategischen Einkauf machen deutlich, dass sich das externe Einkaufsvolumen schon um 3% bis zu 10% reduzieren lässt, wenn Datentransparenz geschaffen wird. Dazu kommen weitere 7%, denn auch die Initiativen-Durchführung wird durch Datentransparenz deutlich produktiver...

Allein durch Datentransparenz sind Einsparungen in Höhe von 3% bis 10% des externen Einkaufsvolumens möglich

Die hier angezeigte Abbildung basiert auf den durchschnittlichen Zahlen der von uns in den letzten Jahren durchgeführten Projekten.


Rechenbeispiel:

Bei einem externen Beschaffungsvolumen von 100 Millionen Euro pro Jahr können Sie 3-10 Mio. Euro jedes Jahr einsparen - nur durch die Schaffung von Datentransparenz.

60% des externen Einkaufsvolumens sind überhaupt bündelbar. 50% davon können durch den zentralen strategischen Einkauf bearbeitet werden. 80% hiervon werden später durch Rahmenverträge abgedeckt, deren durchschnittliches Einsparpotenzial im Durchschnitt 12,5% beträgt.

Geschäftsführer - Orpheus GmbH
Dr. Jörg Dittrich
Geschäftsführer Orpheus GmbH
 
"Der indirekte Einkauf hat ganz besondere Anforderungen an das Beschaffungscontrolling bzw. Einkaufsreporting."

Sprechen Sie mit unseren Experten